Kunsttherapie Constanze Reimitz


KUNSTTHERAPIE - CONSTANZE REIMITZ

Kunsttherapie- in Kürze

In der Kunsttherapie tritt in die therapeutische Beziehung von Klient und Therapeut ein zusätzliches Element - das kreative Medium - hinzu.


Die Kunsttherapie geht davon aus, dass sich im Körper Emotionen und sinnliche Eindrücke, die bis ins frühkindliche Alter zurückreichen, abspeichern. Über diese unmittelbar sinnliche Präsenz in der sensomotorischen Beschäftigung mit Ton und den bildnerischen Verfahren, werden Erinnerungen stimuliert und wachgerufen. Der Mensch gelangt über das kreative Gestalten in Kontakt mit seinen inneren Bildern. Damit sind die Vorstellungen und Visionen, die wir in uns tragen und die unser Denken, Fühlen und Handeln bestimmen, gemeint.


In der Kunsttherapie bekommen sie damit die Möglichkeit ihre inneren Bilder "aus-zu-drücken," zu betrachten und sie im therapeutischen Feld umzu- verwandeln. Anstatt des alten Bildes kann in diesem gestalterischen Dialog ein neues Bild entwickelt werden.




→ Therapie"licht"punkte

→ Das Werk- und "Wirkzeug"

→ Kunsttherapie

email I praxis                                                                                                                                        made by treulich.com